☰ Menü

Allgemeine Geschäftsbedingungen

diemaklerin - Sandra Gollmer

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Irrtümer, Zwischenverkauf oder Zwischenvermietung, Nichtverfügbarkeit bleiben vorbehalten. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit, jegliche Haftung ist ausgeschlossen (ausgenommen sind Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit). Überprüfungen von Angaben/Auskünften des Verkäufers/Vermieters erfolgen durch den Makler nicht, die Haftung hinsichtlich dieser Angaben durch den Makler ist ausgeschlossen. Die Verjährungsfrist für Schadensersatzansprüche gegen den Makler beträgt 3 Jahre ab Beendigung des Auftrages, also mit Abschluss des notariellen Kaufvertrages bzw. mit Mietvertragsunterzeichnung.

Die Aufnahme von Verhandlungen mit uns bedeutet die Anerkennung unserer Geschäftsbedingungen.

Angebote und Mitteilungen sind nur für den Empfänger bestimmt. Eine Weitergabe an Dritte verpflichtet zum Schadenersatz in Höhe der ausgewiesenen Provision. Gleiches gilt für Gesellschaften an welchen der Empfänger beteiligt ist. Der Nachweis des angebotenen Objektes gilt als anerkannt, wenn uns der Empfänger nicht sofort nach Erhalt den Erstanbieter schriftlich bekannt macht.

Bei Abschluss eines Kaufvertrages / Mietvertrages ist die im Expose´ genannte Maklerprovision vom Käufer bzw. Mieter zu zahlen.

Der Makler ist berechtigt auch für den Vertragspartner des Käufers/Mieters provisionspflichtig tätig zu werden. Diese Provisionen sind nicht im Expose benannt.

Wird ein nachgewiesener Vertrag rückabgewickelt, bleibt davon der Provisionsanspruch unberührt. Nebenabreden bedürfen der Schriftform und müssen von den beteiligten Parteien bestätigt werden.

Die Kontaktaufnahme zwischen Käufer/Mietinteressent und Verkäufer/Vermieter ist grundsätzlich über uns zu veranlassen. Bei direktem Kontakt ist auf uns Bezug zu nehmen. Besichtigungen sind nur im Einverständnis mit uns und der Verkäufer/Vermieterseite durchzuführen.

Sollten einzelne, vorstehende Bestimmungen ungültig sein oder werden, so werden dadurch die restlichen Bestimmungen nicht berührt.

Entsprechend der Identifizierungspflicht im Sinne des § 3 GwG gestatten alle Vertragsparteien dem Makler bei Eintritt in eine Geschäftsbeziehung neben den sowieso für die Geschäftsabwicklung erforderlichen Angaben der Beteiligten eine Ablichtung der amtlichen Personalausweise zur Akte zu nehmen bzw. die amtlichen Personalausweise/Pässe einzusehen.

Als Gerichtsstand ist Görlitz vereinbart.